Zittauer Strömungswanne (ZSW)

Kurzbeschreibung

  • Modular gestalteter Strömungskreislauf für flüssige Medien mit 6×1×3 m großem Wannenbehälter als Speicher

  • Freier Fall-/Sprüh-Sektion im Wannenbehälter

  • hohe Korrosions-, Chemie- und Temperaturbeständigkeit bis 80 °C durch Edelstahlausführung aller medienberührenden Komponenten

  • integrierte Medienheizung und -kühlung

  • umfangreiche Messtechnik

Details

Freistrahl in der Freien-Fall-Sektion der Zittauer Strömungswanne

  • Sprühbild des Freistrahls und Lage der Freien-Fall-Sektion variierbar
  • maximale Füllhöhe im Wannenbehälter: 2,6 m
  • Umwälzpumpe mit Förderleistung bis 180 m³/h
  • Leittechnik mit umfangreicher Messtechnik für Drücke, Differenzdrücke, Temperaturen, Volumenströme, Leitfähigkeiten und vollautomatisierter Versuchsdurchführung
  • Möglichkeit von Probenahme und -auswertung
  • Beobachtbarkeit der Prozesse im Wannenbehälter über Sichtfenster mit digitaler Videotechnik
  • Standort: Thermohydrauliklabor des IPM, Haus VIIc / Halle 1

Ähnliche Versuchsstände


Referenzen

Alt, S.; Hampel, R.; Kästner, W.; Kratzsch, A.; Renger, S.; Seeliger, A.; Zacharias, F.; Cartland-Glover, G.; Grahn, A.; Hoffmann, W.; Krepper, E. & Kryk, H.: Generic experiments at the sump model “Zittauer Strömungswanne” (ZSW) for the behaviour of mineral wool in the sump and the reactor core. Kerntechnik, Carl Hanser Verlag, Munich, 2011, 76, 20-29

Kästner, W.; Alt, S.; Renger, S.; Seeliger, A. & Wagenknecht, M.
Partikelentstehung und –transport im Kern von Druckwasserreaktoren (Phase 1) - Thermo- und fluiddynamische Mechanismen. Hochschule Zittau/Görlitz, IPM, 2014

Kästner, W.; Alt, S.; Renger, S.; Seeliger, A. & Wagenknecht, M.: Partikelentstehung und -transport im Kern von Druckwasserreaktoren (Phase 2) - Teilprojekt: Thermo- und fluiddynamische Mechanismen. Hochschule Zittau/Görlitz, IPM, 2015

Seeliger, A.; Alt, S.; Kästner, W.; Renger, S.; Kryk, H. & Harm, U.: Zinc corrosion after loss-of-coolant accidents in pressurized water reactors - Thermo- and fluid-dynamic effects. Nuclear Engineering and Design, 2016, 305, 489-502


Kontakt

Dipl.Ing. Sören Alt

Laborleiter

Telefon:

03583 612 48 79

Fax:

03583 612 34 49

E-Mail:

s.alt@hszg.de

Letzte Änderung: 22. November 2016

Laborleiter

Sören  Alt

Laborleiter IPM

Haus VIIc / Raum 2

03583 612-4879

03583 612-3449
s.alt@hszg.de

Broschüre

Anmelden
Direktlinks & Suche
Lade Suchmaske...